Affirmationen und Geständnisse zum apostolischen und prophetischen Dienst

Ein Aufruf zur Demut, Reinheit und Integrität in der charismatischen Erneuerung

Diejenigen von uns, die heute an die Legitimität des apostolischen und prophetischen Dienstes glauben, bestätigen die Notwendigkeit einer anerkannten Ethik der Integrität und Rechenschaftspflicht. Wir stehen entschieden gegen bestimmte Fehlentwicklungen, die von einigen charismatischen Leitern und einigen, die sich als Apostel und Propheten bezeichnen, gefördert werden.

Diese Aussage wird durch echte Liebe zu den verschiedenen Gliedern im Leib des Messias genährt und soll ein Aufruf zur Umkehr, Rechtschaffenheit, Demut, Ehrlichkeit, Reinheit, Integrität, Rechenschaftspflicht und Korrektheit unter uns allen sein, die an das übernatürliche Werk des Heiligen Geistes glauben.

Erinnern wir uns daran, dass Jesus (Jeschua) der Oberpriester und Apostel unseres Glaubens (Heb. 3:1) ist. Da er Herr aller ist, sollte jeder Dienst eine Haltung des Dienens und der Unterwerfung widerspiegeln. Prophezeiung sollte immer durch Liebe motiviert sein (1. Kor 13,2) und mit dem Bewusstsein gegeben werden, dass wir nur teilweise wissen (1. Kor. 13:9). Deshalb sollte die Art und Weise, wie wir uns ausdrücken, frei von Arroganz und Eigenwerbung sein.

Wir glauben an die fünf Leiterschaftsgaben von Eph. 4:11 ff. — Apostel, Propheten, Evangelisten, Hirten und Lehrer. Manchmal ist es gewinnbringend, Menschen zu identifizieren, die in diesen Gaben funktionieren, damit sie freigesetzt werden, um ihre Berufung zum Wohle aller zu erfüllen. Geistliche Unterscheidung ist notwendig: Genauso wie es echte Apostel und Propheten gibt, gibt es auch falsche Apostel und Propheten [Offb. 2,2, Matthäus 24:11]).

Eine Benennung dieser Funktionen sollte niemals dazu dienen, den Status einer Person zu erhöhen, sondern nur, um klarzustellen, was ihr Dienst innerhalb des Leibes ist. Wenn alle ihre Gaben und Funktionen verstehen, können sie in Harmonie zusammenwirken, um das Reich Gottes effektiver voranzubringen. Führungskräfte sollten niemals ihren Selbstwert oder Identität in Labels oder Titeln finden.

Die Funktion der Apostel und Propheten wird in Epheser 4:11-16 kurz und im ganzen Buch der Apostelgeschichte fortführend beschrieben. Heute finden diese Dienstgaben in verschiedenen Kulturen und Strömen der Kirchen auf unterschiedliche Weise ihre Ausdrucksformen. Die Lehren über die Rolle von Aposteln und Propheten im Leib sind heute weit verbreitet, aber recht vielfältig.

Alle Leiter des 5-fältigen Dienstes sollten an den von den Ältesten geforderten Standards, wie in 1 Timotheus 3 beschrieben, gemessen werden. Sie werden normalerweise von einem Team von Leiter auf Ältestenebene bestätigt und installiert und agieren in gegenseitiger Unterordnung mit ihnen. Apostolische und prophetische Funktionen sind normative Funktionen der neutestamentlichen Ekklesia, zusammen mit Evangelisten, Pastoren, Lehrer, Älteste und Diakone.

Individuelle charismatische Gaben, einschließlich Prophezeiungen, sind auch als normativ (maßgebend) für Gläubige des Neuen Bundes zu sehen und nicht so, dass Einzelperson zu einer stolzen, mystischen Bedeutung über andere erhöht werden (4. Mo. 11:27; Apg. 2:17-19; I Korinther 12:4, 11; 14:1, 24, 31, 39).


Wir bestätigen folgendes:

  1. Apostel und Propheten haben immer in der Kirche gewirkt.
  2. Die Wiederherstellung der Verwendung der Begriffe Apostel und Prophet besteht nicht darin, eine Bewegung zu etablieren, um andere Kirchenströme zu ersetzen, sondern diese schriftbasierten Dienste zu klären.
  3. Neutestamentliche Leiterschaft wird nicht an Titeln gemessen, sondern nach Frucht und göttlichen Einfluss im Leben von Menschen. Apostel im Buch der Apostelgeschichte wurden von den Gemeinden anerkannt, die ihnen nachfolgten.
  4. Apostolische Leiterschaft sollte nicht versuchen, Autorität über andere zu behaupten, die sich nicht als in ihre Sphäre oder ihren Strom berufen sehen. (1 Kor. 9:2; 2 Kor 10:13)
  5. Ein Apostel mag eine Aufsichtsfunktion haben, aber die Aufsicht wird idealerweise innerhalb einer Vielzahl von Leitern ausgeübt, die gegenseitig rechenschaftspflichtig sind.
  6. Teil der Berufung der Apostel und Propheten ist es, Einheit und Zusammenarbeit mit allen Kirchenströmen zu suchen, die dem Evangelium treu sind (Joh. 17:21).
  7. Charismatische Leiter sollten heute die grundlegenden biblischen Lehren verstehen und bestätigen, die wahre gläubige Christen immer vereint haben. Alle Lehre sollten durch die Autorität der Schrift geprüft werden.

Wir erkennen die folgenden Fehler:

  1. Mangel an Demut: Die Funktionen des Apostels und Propheten erfordern echte Demut und den Wunsch, andere hochzuheben. Wir bereuen arrogante Aussagen, die von einigen kommen, die diese Verirrungen verewigt haben.
  2. Entehren der historischen Kirchenströme: Wir lehnen jede Darstellung der Wiederherstellung von Aposteln und Propheten ab, die die historischen Kirchenströme delegitimieren würde, anregen, dass sie mangelhaft und nicht wirklich Teil der ganzen Kirche waren.
  3. Beanspruchen von autoritativem Einfluss wie die kanonischen Apostel und Propheten: Es gibt einen großen Unterschied zwischen den kanonischen Aposteln und Propheten und denen, die seit ihrer Zeit als Apostel und Propheten im Leib dienen. Die Apostel der Neuzeit sind den 12 Aposteln des Lammes nicht gleichgestellt (Offb. 21:14).
  4. Das königliche Apostel-Pastor-Modell: Wir lehnen das Modell ab, das die Rolle des Apostels oder Pastors zu einer Art Diktator oder König erhebt, wo einseitige Entscheidungen ohne Rechenschaftspflicht getroffen werden. Das biblische Führungsmodell umfasst Teamarbeit und gegenseitige Unterordnung.
  5. Nicht rechenschaftspflichtiger Apostel/Prophet/Pastor: Wir weisen die Behauptung zurück, dass die Leiter des fünffältigen Dienstes anderen Leitern gegenüber nicht rechenschaftspflichtig sind; und dass nur Gott einen Apostel/Propheten aus seiner Position entfernen kann (vielleicht durch den Tod des Leiters), selbst im Falle eines groben moralischen Versagens. Wir lehnen die Verwendung von "Berührung nicht den Gesalbten Gottes" ab, um zu suggerieren, dass Leiter nur Gott gegenüber rechenschaftspflichtig sind, da dies oft zu Missbrauch führt.
  6. Unverantwortliche Prophezeiung: Prophezeiungen in der Kirche heute sollen von reifen Leitern auf Ältestenebene geprüft werden. Diejenigen, die in einer Weise prophezeien, die sich erwiesenermaßen als falsch erweist, müssen Buße tun und sich einem Team von Hauptleitern zur Neubewertung unterordnen.
  7. Unausgewogene Wohlstandslehre: Wir lehnen den Missbrauch der biblischen Lehre über Wohlstand ab, der manipulativ darauf setzt, Segen und Wohlstand würde vor allem dadurch empfangen, daß für den Prediger gespendet wird. Wir glauben, dass Gott unsere Bedürfnisse erfüllt und überfließend versorgt, damit wir andere segnen können, nicht um materiellen Reichtum für uns selbst anzuhäufen. (Lukas 12:15)
  8. Biblische Charakterstandards ignorieren: Wir lehnen die Vorstellung ab, dass Apostel und Propheten über den Maßstäben des Charakters stehen, die für alle Ältesten erforderlich sind, wie es in Timotheus 3 und Titus 1 gelehrt wird. Je höher die Führungsebene, desto mehr ist Charakter gefordert (Jakobus 3:1)
  9. Ungebührliche und unbiblische Autorität: Leiter sollten niemals Druck ausüben, ihren Anweisungen über das Diktat des eigenen Gewissens und der Schrift hinaus zu gehorchen, noch ihre Führungsposition als Mittel nutzen, Gehorsam zu verlangen.

Als charismatische Leiter erkennen wir an, dass es zuweilen überzogene Behauptungen, moralische Kompromisse, finanzielle Misswirtschaft und stolze Haltungen gegeben hat. Wir stehen gegen jeden Missbrauch der heiligen Gaben Gottes.

Wir verstehen, dass die Anwendung der hier aufgeworfenen Themen in verschiedenen Kulturen sehr unterschiedlich sein wird, und wir vertrauen darauf, dass der Heilige Geist jeden von uns führen wird, wie er sie am besten erfüllen kann.

Wir hoffen, dass diese Maßnahmen der Selbstkorrektur dazu beitragen werden, den Weg für eine gesündere Zukunft, eine Zunahme der göttlichen Liebe und eine größere Ausgießung des Heiligen Geistes im Leib des Messias zu ebnen.

Dokument herunterladen

Bekenntnis (.docx) (28,0 KiB)

Zurück

Weitere Prophetische Impulse

Ein Aufruf zur Demut, Reinheit und Integrität in der charismatischen

Diejenigen von uns, die heute an die Legitimität des apostolischen und prophetischen Dienstes glauben, bestätigen die Notwendigkeit einer anerkannten Ethik der Integrität und Rechenschaftspflicht. Wir stehen entschieden gegen bestimmte Fehlentwicklungen, die von einigen charismatischen Leitern und einigen, die sich als Apostel und Propheten bezeichnen, gefördert werden.

Berichte aus den Medien und von persönlich Betroffenen scheinen zu belegen, dass viele politische und wirtschaftliche Prozesse in Deutschland derzeit unter einem massiven Stillstand leiden. Dies liegt nicht nur daran, dass bürokratische Wege immer länger geworden sind und immer mehr Zeit vergeht, bis Entscheidungen getroffen werden.

Deutschland, Du hast zwei Jahre. Eure Regierung verändert sich. Und die Lücke müsst ihr ausfüllen. Ich sage Euch: Es ist einfach, Dämonen auszutreiben, aber es ist schwierig, den Ort in Besitz zu halten. Und wenn Du einen Platz nicht besetzt, dann kommen sieben Schlimmere zurück. Dies ist ein Prinzip der Bibel und gilt auch, wenn Du einen prophetischen Akt ausführst.

„Vor zwei Wochen, während einer Pause zwischen zwei Reisen, als ich zu Hause für Deutschland betete, begann der Herr eine erstaunliche Vision für die Nation Deutschland und was das Vorhaben des Reiches in Bezug auf die Berufung Deutschlands ist, runterzuladen, obwohl ich gar nicht für die Nation als Ganzes gebetet hatte.”